Mirko Krohn M45 wurde bei den 20. Senioreneuropameisterschaften in Aarhus/ Dänemark als Mitglied der 4x400m Staffel M40 Europameister. Herzlichen Glückwunsch!

Neben dem Europameistertitel von Ramona Pfeiffer kam am letzten Tag der Senioren-Europameisterschaften ein völlig unerwarteteter Titel durch Mirko Krohn dazu. Mit seiner 400m Zeit im Einzelrennen empfahl sich Mirko bereits für die deutsche 4x400m-Staffel (M 40). Bereits am Freitag holte sich Ramona Pfeiffer ihre dritte Medaille in Aarhus. In einer Regenschlacht, in der sogar Trainer Gerhard Schroeder das Wasser von der Hochsprunganlage fegte, sprang sie 1,41 m. Zum wiederholten Male kämpfte sie mit Frauke Viebahn um den Titel in der W 55, den Frauke sich mit 1,47 m  holte. Beide plazierten sich  damit vor der einstigen Silbermedaillengewinnerin der Olympischen Spiele von 1980 in Moskau, der Polin Ursula Kielan (1,38 m).

Ebenfalls am Freitag lief Sandra Burghoff W 40 im Finale über 80 m Hürden auf einen guten 5. Platz.

Herzschlagfinale im Siebenkampf der W 55 in Aarhus
Siegerehrung

Vizeeuropameisterin in ihrem ersten Siebenkampf und deutschen Rekord mit 5821 Punkten erzielte die Weitsprungspezialistin Ramona Pfeiffer. Sie hatte bei den diesjährigen Leichtathletikeuropameisterschaften alle Optionen, um Europameisterin zu werden.  Von Beginn an liefereten sich die  Britin Susan Frisby und sie einen  Zweikampf um diesen Titel. In der letzten Disziplin, dem 800 m Lauf, entschied sich der Kampf um die begehrte Goldmedaille, nachdem beide nach einem schlechten Speerwurf  mit gleicher Punktzahl ins letzte Rennen gingen. Ramona kämpfte auf Biegen und Brechen, koonte aber dem Endspurt der Britin nicht mehr folgen. Frisby holte sich den Titel mit 5855 Punkten, was Europarekord bedeutete.

Hier die Einzelleistungen von Ramona Pfeifer: 14,09 s-80 m Hü/ 1,44 m-Hochspr./ 9,24 m-Kugel/ 31,25 s-200m/ 4,99 m-Weit/ 23,12 m Speer/ 3:01,66 min-800m

Auch weitere USV-Athleten erzielten am zweiten Wettkampftag tolle Ergebnisse:

Daniel Gäbler warf den Diskus in der M 35 auf die persönliche Jahresbestleistung von 37,10 m und belegte damit Platz 5. Mirko Krohn (M 45) konnte im Vorlauf über 100 m nach überstandener Achillessehnenverletzung mit 12,58 s fast seine diesjährige Bestleistung von 12,51 s egalisieren und belegte unter 36 Startern einen 22. rang. Bernd Burghoff (M 40) lief für seine Verhältnisse ausgezeichnete 13, 28 s.

Sandra Burghoff (W 40) erreichte im Siebenkampf 3433 Punkte und belegte damit Platz 8. Ihre Ergebnisse:13,94 s-80 m Hü (Bestleistung)/1,29 m-Hoch/ 6,79 m-Kugel/ 30,6 s-200m/ 4,29 m-Weit/ 25,56 m-Speer/ 3:12,34 min-800m.

Aus der Heimat allen herzlichen Glückwunsch und Daumendrücken für die nächsten Wettkämpfe. laughing

Am 3.Wettkampftag war nur Daniel Gäbler im Kugelstoßen am Start. Hier belegte er mit 12,16 m einen ausgezeichneten 7. Platz. Am heutigen Sonntag startet kein Athlet des USV. Aber Ramona gibt sich optimistisch für ihren Weitsprungwettkampf am Montag, ist es doch ihre Paradedisziplin. Schon im Siebenkampf zeigte sie mit 4,99 m, dass sie ein Ergebnis über 5,00 m anpeilt.

Vom 27.07.- 06.08.2017 finden die Leichtathletikeuropameisterschaften der Senioren und Seniorinnen in Aarhus - Dänemark - statt. Sandra Burghoff W40 ( Siebenkampf/ 80m Hü ), Gabriele Gohlisch W65 ( Diskus/ Kugel ), Ramona Pfeiffer W55 ( Siebenkampf/ Weit/ Hoch ), Horst Beige M70 ( 100m/200m ), Bernd Burghoff M40 ( 100m/200m ), Daniel Gäbler M35 ( Kugel/Diskus ) und Mirko Krohn M45 ( 100m/200m/400m ) wollen dort die Farben des USV Halle vertreten.  Gemeinsam mit weiteren Begleitern ( Trainer/ Ehepartner/ Kinder ) werden sie sich ab 22.07. - ca. 40km von Aarhus entfernt in einem Ferienhaus - auf die Wettkämpfe vorbereiten und Luft holen, um Titel und Medaillen zu gewinnen sowie gute Platzierungen bzw. Leistungen zu vollbringen. Dafür drücken ihnen die Abteilungsleitung und alle Mitglieder die Daumen.

Beim Abendsportfest der Sportfreunde Neukiritzsch am 07.07.2017 testete ein weiterer Aarhus-Fahrer des USV - Leichtathletikeuropameisterschaften der Senioren-seine augenblickliche Form. Daniel Gäbler AK 35 warf den Diskus auf die Jahresbestweite von 36,47m. Im Kugelstoßen nicht ganz befriedigende 12.00m. Um so höher ist sein Ausflug in den Weitsprung zu werten. Hier gelangen ihm ausgezeichnete 4,75m, mit denen er einen seiner ehemaligen Trainingspartner aus Bad Köstritz in die Schranken wies ( 4,70m ).

Die Leistungen von Daniel wurden frenetisch von Petra, Silvia, Jörg und Gerhard vor Ort bejubelt.