Liebe Teilnehmer des 24. Jedermannzehnkampfes des USV Halle 2017,

auch der 24. JMZK ist nun Geschichte - wenn auch auf Grund der widrigen Umstände ( Orkan ) diesmal ohne die Wurf-

disziplinen. Die Ergebnisse sind online. Herzlichen Dank allen Teilnehmern, Kampfrichtern und Helfern.

 

Wir laden Euch alle recht herzlich zum 25. Jubiläums-Jedermann-Zehnkampf am 27. und 28.10.2018 in Halle

recht herzlich ein. Wir werden voraussichtlich wieder Ende Juni 2018 die Ausschreibung und Anmeldemöglichkeiten veröffentlichen.

Bis dahin eine gute Zeit - und: trainiert fleißig.

 

Das Organisationsteam des Jedermannzehnkampfes 2017.

 

 

 

6 Frauen,alle über 60 Jahre alt und immer noch Leichtathletinnen, bringen einen deutschen Mannschaftsmeistertittel nach Halle mit. Sechs USV-Leichtathletinnen und Margit Richter vom SV Blau Weiß Empor Wanzleben erreichen 5580 Punkte und übertreffen ihre eigene Bestleistung vom 29.Mai diesen Jahresum 28 Punkte. Soviel Punkte erbrachte seit 2 Jahren  keine deutsche Frauenmannschaft dieser Altersklasse (W60). Es war nicht ganz einfach bei regnerischem und windigen Wetter die Titelambitionen umzusetzen. Nach einem bravorösen Sprintsieg über 100m -1167 Pkt. (J.Schumann: 15,63s G.Reppe 15,71 s) folgte das Kugelstoßen als Zitterpartie, dennoch war es am Ende  immer noch 1151 Pkt. wert. Der Weitsprung von G.Reppe (4,03 m) und M.Richter brachten dann wieder Sicherheit und 1168 Pkt. Die 3000m spulte die Neu-USV erin Elisabeth Götsch mit einem Lächeln ab. Sigrid Schwarz mußte kämpfen, lief aber auch noch 433 Punte von den 980 Disziplinpunkten ein. Die 4x100m-Staffel  erbrachte mit 64,12 s einen Landesrekord und 1114 Punkte. Der Sieg war damit klar, obwohl die zweitplazierte Mannschaft StG Düsseldorf-Aachen in der Staffel vor den Hallenserinnen mit 63,34 s einliefen.

Ebenfalls mit Medaillenambitionen reiste unsere W 50-Mannschaft an. Mit Europameisterin und Weltrekordlerin im Weitsprung Ramona Pfeiffer hatten auch sie eine fleißige Punktesammlerin in ihren Reihen. Die starke Konkurrenz und die eigenen Disziplinleistungen reichten dieses Jahr  nur zu Platz 4, mit 5655 waren sie nur knapp dem Dritten LAT Obernburg-Miltenberg unterlegen. Jedoch erreichten die sieben Frauen mehr Punkte als im vergangenen Jahr. Siegerinnen wurden wiederum die StG Sportfreunde Neukieritzsch.

 

 

 

Bereits mit Trainingsanzug, modernem Sportshirt ausgestattet sind die meisten unserer Aktiven. In der aktuellsten Kollektion kam nun noch ein Sportrucksack und eine Sporttasche dazu. Das alles ermöglichte uns unser langjähriges Sektionsmitglied  Manfred Bärwald. Er führt viele Jahre die Nerling Systemräume GmbH Halle.

Vielen Dank an Manfred für die in den letzten Jahren  eingegangenen Spenden an unsere Sektion!

Foto: Übergabe  an unseren Sektionsleiter Prof. Horst Beige

Hans-Jürgen Kurz wurde am 31.7.2017 80. Neben Walter haben wir nun einen weiteren in der M 80. Hans  Jürgen war lange Jahre auf den "langen Kanten" unterwegs. Alle Aktiven wünschten ihm alles Gute und Gesundheit.

 

Freitag, Samstag,Sonntag-Trainingslager für die W 50 und W60. Unter Leitung von Gerhard trainieren  am Wochenende 25. bis 27.8. fast alle für einen Start vorgesehenen Athletinnen mit viel Trainingsfleiß für die in zwei Wochen in Kevelaer stattfindenden Team-DM. Bereits Ende Mai hatten sich in Neukieritzsch sowohl die Frauen der W 50 als auch der W 60 mit hervorragenden Ergebnissen vorgestellt. Nun wollen sich alle 13 Frauen nochmals in Form bringen. Als Startgemeinschaft Halle-Börde sind auch unsere "Gäste" des LAV Halensia (Gabriele Kelling) und vom SV Wanzleben (Margit Richter) gut dabei ( es fehlen auf dem Foto nur Sigrid, Conni und Gabi K) .